PM: Es reicht – Herz Statt Hetze!

Amnesty International Sachsen unterstützt die Kundgebung „Herz statt Hetze“ am 01. September 2018 in Chemnitz und ruft zur Teilnahme auf.

Seit vergangenem Sonntag kam es zu schrecklichen, von Gewaltbereitschaft und Hass getragenen Szenen in der Chemnitzer Innenstadt. Erschütterung haben vor allem die Bilder von Jagdszenen rechter Hooligangruppierungen auf Menschen, die nicht in deren Weltbild passen, darunter vor Allem Migrant_innen, ausgelöst.

Szenen der Hetzjagden und der Lynchjustiz haben das Bild unserer Stadt in den vergangenen Tagen bestimmt. Dem müssen wir Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt und eine klare humanistische Position entgegensetzen und somit der Stadt wieder ein anderes Gesicht geben.

Am kommenden Samstag mobilisieren sowohl AfD als auch Pro Chemnitz zu weiteren Protesten in unserer Stadt. Als Ort wurde wieder das Karl-Marx-Monument gewählt.

Ein breites Bündnis aus Vereinen, Stadtgesellschaft, Parteien und Gruppen wird auch diesen Aufmarsch und die damit verbundene Instrumentalisierung des schrecklichen Mordes eines jungen Mannes nicht unwidersprochen hinnehmen. Wir werden am Samstag ab 15:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Johanniskirche (vor dem Park der Opfer des Faschismus) ein Zeichen für Herz statt Hetze setzen.

Wir laden alle Chemnitzer_innen dazu ein, sich unserem Protest anzuschließen.

Musikalischer Support kommt von: MADSEN

Den Aufruf unterstützen:

Bündnis Chemnitz Nazifrei
Barbara Ludwig
Miko Runkel
Michael Stötzer
Sven Schulze
Die Linke Chemnitz
Fraktion Die Linke im Chemnitzer Stadtrat
SPD Chemnitz
SPD-Fraktion im Chemnitzer Stadtrat
B90/Die Grünen Chemnitz
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Chemnitzer Stadtrat
CDU Chemnitz
Fraktion Vosi / Piraten im Chemnitzer Stadtrat
SMAC
Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer IHK Chemnitz
Stadtverband der Kleingärtner
Chemnitzer Friedensgruppen
Netzwerk für Kultur und Jugendarbeit e.V.
Bürgerstiftung für Chemnitz
Die Theater Chemnitz
Chemnitzer Verkehrs-Aktiengesellschaft
Dirk Balster, GF Klinikum Chemnitz gGmbH
Simone Kalew, GF GGG mbH
Ralf Schulze, GF C3 Veranstaltungszentren Chemnitz
Sören Uhle, GF CWE
Stadtsportbund Chemnitz e.V.
Ralf Hron, Regionsgeschäftsführer DGB Südwestsachsen
IG Metall Chemnitz
ver.di Bezirk Sachsen West-Ost-Süd
DGB Jugend Chemnitz
Aufstehen gegen Rassismus Chemnitz
Jusos Chemnitz
Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
ASA-FF e.V.
Stura TU Chemnitz
Die Linke.SDS Chemnitz
Club der Kulturen
Agendabeirat Chemnitz
Beratungsstelle SUPPORT des RAA Sachsen e.V.
Amnesty International Sachsen
Steffi Wagner, Netzwerk für Integration und Zukunft
Dr. Christoph Herbst, Hochschul– und Studierendenpfarrer für die TU Chemnitz
Superintendent Ev.-Luth. Superintendentur Chemnitz
Etelka Kobuß, Migrationsbeauftragte Stadt Chemnitz
Nancy Gibson, Musikschule Chemnitz
Chemnitzer FC e.V.
ZUKUNFT
Lokomov
Komplex Theater
Club Solitär e.V.
remarx.eu
AJZ Chemnitz e.V.
Fuego a la Isla Festival
Transit
Spinnerei e.V.
Mushroom Garden
MS Beat Festival
aaltra
Bandbüro Chemnitz e.V.
MdL Hanke Kliese
MdL und Stadträtin Susanne Schaper
MdL Nico Brünler
MdL Klaus Bartl
MdL und Stadträtin Petra Zais
MdL Volkmar Zschocke
MdL und Stadtrat Jörg Vieweg
MdB Monika Lazar
MdB Stephan Kühn
MdL Alexander Dierks
MdB und Stadtrat Detlef Müller
MdB Michael Leutert
MdB Frank Heinrich
Justin Sonder

Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.