Aufruf zum Globalen Klimastreik am 24. September 2021

Am 24. September ruft Fridays For Future zum nächsten Globalen Klimastreik auf. Amnesty International Sachsen unterstützt den Aufruf und appelliert an die Menschen im Freistaat, sich einer der bislang mehr als zehn Kundgebungen in Sachsen anzuschließen. Die fortschreitende Klimakrise hat bereits jetzt erschütternde Auswirkungen auf die Menschenrechte unzähliger Personen auf der Welt, beispielsweise indem Dürren Weiterlesen

Dresden: Abschaffung des St.-Georgs-Ordens ist kein Verlust für die Zukunft des Semperopernballs

Die Ankündigung des Dresdner Semperopernballs, künftig auf die Verleihung des St.-Georgs-Ordens zu verzichten, ist ein notwendiger Schritt zur Verbesserung seines stark angekratzten Images. Die Verleihung des Ordens an den ägyptischen Autokraten Abdelfattah Al-Sisi im Jahr 2020 wurde erst nach massivem Protest rückgängig gemacht. Dresden, 17. September 2021 – Am Freitag gaben die Veranstalter_innen des Dresdener Weiterlesen

Amnesty zum Kinostart von „Das Böse gibt es nicht“ in Dresden

Am 19.08.2021 erscheint der mit dem Goldenen Bären ausgezeichnete Film „Doch das Böse gibt es nicht“ (Deutschland/Tschechische Repubik/Iran 2020) des Regisseurs Mohammad Rasoulof in deutschen Kinos. In dem Film wird die im Iran immer noch regelmäßig angewandte Todesstrafe thematisiert. Die Zahl der bekannt gewordenen Hinrichtungen betrug 2020 mindestens 246 Menschen. Die Todesstrafe wird für einvernehmlichen Weiterlesen

Dresden: Verurteilung von Kundgebungsanmelder gefährdet Versammlungsfreiheit

Die Verurteilung des Anmelders einer Versammlung gegen das neue sächsische Polizeigesetz im Herbst 2018 aufgrund von Auflagenverstößen der Versammlungsteilnehmer_innen kann nach Ansicht von Amnesty International Menschen davon abschrecken, ihr Recht auf Versammlungsfreiheit auszuüben. Das Urteil markiert damit einen weiteren Schritt im Abbau persönlicher Freiheitsrechte, gegen den sich die Versammlung selbst gerichtet hatte. Dresden, 30. Juli Weiterlesen

PM: Illegale Datenerfassung untergräbt das Vertrauen in den Sächsischen Verfassungsschutz

Der aktuelle Datenskandal beim Sächsischen Verfassungsschutz legt auf besorgniserregende Weise offen, wie die Behörde verfassungsgemäße Rechte verletzt, anstatt diese zu schützen. Um Vertrauen in die Institution wiederherzustellen, ist der Aufklärungswille einzelner Personen nicht ausreichend, vielmehr müssen Transparenz und parlamentarische Kontrolle dringend gestärkt werden. Dresden, 24. Juni 2021 – Mit großer Sorge hat Amnesty International in Weiterlesen